Nachrichten, Mitteilungen & Pressemitteilungen

Aktuelles aus der Zentralmoschee

DITIB Wuppertal hat seinen Vorstand neu gewählt!

DITIB Wuppertal hat seinen Vorstand neu gewählt!

Am 16.02.2020 hat sich die Mitgliedervollversammlung der DITIB Zentralmoschee Wuppertal zum 19. Mal zusammengefunden. Neben dem Kassenbericht erfolgte auch die satzungsmäßige Entlastung des Vorstandes sowie die Wahl eines neuen Vorstandes. Darüber hinaus wurden Beauftragte für Organisation, Planung & Entwicklung und Ramadan bestimmt. 

Insbesondere wird in dieser Legislaturperiode die neu eingerichtete Planung & Entwicklung AG eine besondere Aufgabe auf sich nehmen. Zum Aufgabenbereich gehört unter anderem die Planung am Standort und die Entwicklungen an der Gathe. Hierzu zählen neben den Projekten auch die Initiative „GATHE. GEMEINSAM. GESTALTEN.“

Im heiligen Monat Ramadan besuchen zum Iftar rund 2.800 Gäste die Gemeinde. Somit steht der Ramadan AG weiterhin eine große Herausforderung bevor. Der gemeinsame Iftar ist eine weitreichende Tradition in der Moscheegemeinde an der Gathe. Seit ca. 30 Jahren öffnen sich die Türen, um nicht nur gemeinsam zu speisen, sondern auch das Miteinander in der Stadt zu fördern, daher sind Fastende sowie Nicht-Fastende herzlichst eingeladen. 

„Konsequenz ist jetzt das einzige, was hilft, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen“, erklärt Oberbürgermeister Andreas Mucke. „Es geht darum, Sozialkontakte auf das absolut Notwendigste zu reduzieren, um damit die Infektionsgefahren zu mindern. Daher haben wir heute, am Samstag, 14. März, weitere einschneidende Maßnahmen beschlossen bzw. Weisungen des Landesgesundheitsministeriums für Wuppertal umgesetzt. Die Entscheidungen führen zu massiven Einschnitten für alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler. Sie dienen aber dem Schutz der Bevölkerung, insbesondere der älteren und vorerkrankten Menschen, die jetzt unsere Solidarität brauchen. Daher bitte ich alle, hier mitzuziehen und besonnen zu handeln.“